News & Events


18. Juli 2017

Lärm macht krank, vor allem aber ineffektiv.

Nach Schätzung der Weltgesundheitsorganisation WHO sind ca. 80% aller Büros akustisch ungenügend ausgestattet. Dies wirkt sich nicht nur negativ auf Verkaufs- und Beratungsgespräche aus, sondern auch auf die Gesundheit der Mitarbeiter.
Dazu kommt noch in allen Bereichen der Kundenberatung der Anspruch auf absolute Diskretion.
Schließlich sollen die Kunden am Telefon nichts von anderen Gesprächen aus dem Großraumbüro oder Open-Space mitbekommen. Zu laute Büros sind aber durch schallharte Böden, Decken und großflächige Fensterfronten gelebter Alltag.
Ursächlich für eine schlechte Raumakustik sind der Nachhall, der Direktschall oder beide in Kombination. Wenn der Nachhall mehr als 0,9 sec. beträgt, beginnen die Menschen, sich zu beschweren. Es ist aber keine Seltenheit, dass in Open-Space Bürolandschaften auch 1,2 bis 1,5 sec. Nachhall gemessen werden. Messungen, Auswertungen und Massnahmenplanung übernimmt SCHALLSAUGER mit seinen Händlern vor Ort. Der Nachhall ist für das Ansteigen der Lautstärke im Raum mitverantwortlich. Je halliger, je lauter. Der Schallpegel steigt über den Tag hinweg stetig an. Schallschluckende Elemente von SCHALLSAUGER sorgen hier für Abhilfe. Auch zur Nachrüstung. Dabei gibt es große Unterschiede in der Wirkung der Absorber. Achten Sie unbedingt auf die vom Hersteller ausgewiesenen Messergebnisse und von welchem seriösen Institut (z.B. Fraunhofer IBP) diese gemessen, bzw. zertifiziert wurden. Hier kursieren nämlich am Markt die abenteuerlichsten Vergleiche.
Es ist wichtig, dass ein Breitbandabsorber beispielsweise an der Decke ein alpha W-Wert von 1,0 erreicht und damit 100 % seines Wirkungsgrades in der Frequenz 250-4.000 Hz. erreicht.
An der Wand genügen Aw 0,8-1,0 in den Frequenzen 300-3.000 Hz.
Für die tiefen Frequenzen 125 – 300 Hz empfiehlt sich ein Tiefenabsorber mit einzuplanen. Alles in der richtigen Kombination ergibt ein wohliges, akustisches und diskretes Raumgefühl.
Und unser SCHALLSAUGER-Handelspartner vor Ort hilft Ihnen bei der Planung und Umsetzung.

Das sagt der Arbeitsschutz, die Ärzte und der Personalchef:
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat dazu ihre Studie veröffentlicht. Durch die Optimierung der Büroarbeitsräume auf eine Lautstärke (A) von 40-60 dB arbeiten Menschen nachweislich lieber und effizienter.
Durch optimierte Raumakustik ist u.a. bei der Bearbeitung von Verwaltungsaufgaben eine deutliche Leistungsverbesserung (B) von ca. 27% möglich. Auch die Fehlerhäufigkeit (C) nimmt durchschnittlich um 42% ab. Der Krankenstand ging bei dieser Studie des BAuA um 13% zurück. Das Herzinfarkt-Risiko reduzierte sich teilweise sogar um bis zu 50%.
So fordert die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft einen Maximalwert für Büros von 55dB. Dieser wird nach aktuellen Erkenntnissen der BAuA als nicht ausreichend angesehen. Ein Wert von 30 dB sei für das Arbeiten am Bildschirm optimal, 45 dB als noch angemessen. Durch die Novellierung der DIN 18041 und die darin empfohlenen Richtwerte ist davon auszugehen, dass in Kürze die arbeitsrechtlichen Richtlinien angepasst werden und zur gesetzlichen Pflicht für jeden Arbeitsplatz werden.
Die dementsprechenden Maßnahmen zur Nachhall- und Schallreduzierung können auch höchst dekorativ sein. So gibt es neben den bekannten schallsaugenden Wandbildern in jeder Größe und Farbe jetzt auch Absorberpaneele mit eingebauter Beleuchtung, oder als Leuchtwand. Willkommen in der Welt von SCHALLSAUGER.

 

 

Bessere Raumakustik mit Schallsauger CABIN

 




6. März 2017

EuroShop

Optimierte Raumakustik durch leuchtende Wandbilder und großflächige Deckenleuchten? LED-LIGHTBOXX acoustic!
Entspannt-inspirierendes Ambiente für Auge und Ohr

LIGHTBOXX und SCHALLSAUGER vereinen sich zu LED-LIGHTBOXX acoustic – eine ebenso revolutionäre wie inspirierende Kombination, die ganz neue raumgestalterische Perspektiven für Büros, Ladengeschäfte, Gastronomie und vieles mehr eröffnet.
Denn mit LED-LIGHTBOXX acoustic sorgen ab sofort auch leuchtende Wandbilder in jeder Größe sowie großflächige Deckenleuchten für ein angenehmes akustisches Raumklima!

Erstmals live zu erleben ist die LED-LIGHTBOXX acoustic neben anderen Neuheiten aus dem Hause KASPER vom 5. bis 9. März 2017 auf der Euroshop in Düsseldorf (Halle 5 / Stand 10).

 

 

Orgatec News

Impressionen vom Messestand auf der EuroShop




27. Oktober 2016

ORGATEC 2016 – SCHALLSAUGER zieht Besucher in den Bann.

Eintreten in nie gehörte Stille, eingehüllt von wohltuender Ruhe, das geschäftige Treiben draußen scheint weit entfernt.

Besucher des SCHALLSAUGER Standes staunen mit offenen Augen was die Ideenschmiede von KASPER aus Süddeutschland diesmal in unzähligen Entwicklungsstunden auf den Weg gebracht.

Schallschluckende Bilder in genialer Farbbrillianz schaffen Raum für die Konzentration auf das Wesentliche. Der Verstand gewinnt an Schärfe, der Geist weitet sich, Entscheidungen fallen leicht… Ziel erreicht. Effiziente Kommunikation auf höchstem Niveau.

 

Orgatec News

Impressionen vom Messestand auf der ORGATEC




27. Januar 2015

Aktueller Stand der Überarbeitung der DIN 18041

Eine Delegation der Schallsauer-Entwicklungsabteilung besuchte am 14. Januar das Symposium Akustik, welches der DIN e.V. in Berlin veranstaltete.

Akustikexperten diskutierten auf dem Symposium die wissenschaftlichen Zusammenhänge und erläuterten die aktuelle fachliche Überarbeitung der DIN 18041 „Hörsamkeit in Räumen – Anforderungen und Hinweise für die Planung“

Die erstmals im Jahr 1968 erschienene DIN 18041 „Hörsamkeit in kleinen bis mittelgroßen Räumen“ ist nach einer weitreichenden Überarbeitung in den Jahren 2000 bis 2004 mit der vorliegenden Überarbeitung wiederum aktuellen Anforderungen und Entwicklung angepasst worden. Hierbei spielten verschiedene bautechnische wie auch gesellschaftliche Entwicklungen eine Rolle. Der paritätisch besetzte Unterausschuss hat bei der Überarbeitung das Thema Inklusion aufgegriffen und in der Norm verankert. Die Anforderungen an die Räume der Gruppe A wurden ergänzt und angepasst. Die Empfehlungen an die Räume der Gruppe B wurden komplett neu gefasst. Neben weiteren inhaltlichen Fortschreibungen wurde eine Reihe von Unklarheiten und damit verbundene Interpretationsspielräume aufgehoben. Im Rahmen des Beitrags wurde eine Synopse des neuen Entwurfs 2015 sowie den Vorgängerfassungen der Norm vorgestellt.

 

Symposium Akustik

Dr. rer. nat. Dipl. Phys. Christian Nocke vom Akustikbüro Oldenburg und Firmengründer Otto Kasper von Schallsauger auf dem Symposium Akustik in Berlin am 14. Januar 2014

Nicht nur in Konzertsälen und Auditorien ist eine gute Raumakustik unverzichtbar. Akustische Informationen sowie sprachliche Kommunikation müssen so erfolgen, dass sie auch von Menschen mit auditiven Einschränkungen wahrnehmbar sind. Dabei ist es notwendig, akustische Grundvoraussetzungen zu schaffen. Insbesondere im Schul- und Arbeitsumfeld spielen die Reduktion und der Ausgleich von akustischen Störquellen eine wichtige Rolle. Hier geht es um messbare Leistungseinbußen und negative Einflüsse auf Wohlbefinden und Gesundheit. In Untersuchungen wurden Leistungseinbußen von bis zu 20 % durch schlechte Raumakustik nachgewiesen. Folgen waren eine schlechtere Merk- und Konzentrationsfähigkeit und eine höhere Fehlerquote.




10. November 2014

Messerückschau ORGATEC 2014 in Köln

Das Schallsauger Team war dieses Jahr zum ersten Mal mit einem Stand an Europas größter Büromesse vertreten. Die Live-Präsentationen auf dem Messestand, welche die hohe Flexibilität und Qualität des Schallsaugers verdeutlichten, erfuhren hohe Aufmerksamkeit unter den Messebesuchern und es ergaben sich viele anregende Gesprächen mit Kunden und interessierten Händlern.

Der Messeauftritt wurde so gestaltet, dass die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten des innovativen Akustikelements optimal in Szene gesetzt wurden. Zusätzlich konnten die Besucher mittels eines interaktiven Infoscreens ihren individuellen Schallsauger konfigurieren.

news201410




10. Oktober 2014

Innovationspreis Architektur+Office 2014

Der Schallsauger nimmt am Innovationspreis Architektur+Office 2014 teil.

Sie finden unser Exponat zur Verbesserung von Raumakustik auf der ORGATEC am Messestand der Zeitschrift AIT in Halle 11.2 / A81.

AIT ist eine der führenden europäischen Architekturzeitschriften mit dem Schwerpunkt Innenraum und erscheint im deutschsprachigen Raum 10x jährlich.

cdd1e0fd4a




7. Oktober 2014

Schallsauger auf der Orgatec

Vom 21. – 25.10.2014 finden Sie uns auf der Orgatec in Köln Halle 11.2 am Stand A17.

Als internationale Leitmesse zeigt die ORGATEC die ganze Welt der Arbeit und gibt Antworten auf die wachsende Nachfrage nach flexiblen Arbeitsformen und der optimalen Arbeitsumgebung.

orgatec